PERLENSCHMUCK – HIGHLIGHTS UND LIEBLINGSSTÜCKE​

Perlenschmuck

Perlenschmuck – Schimmernde Schätze des Meeres

Perlen – die sanften Schönheiten gelten als besonders feminin. Von zarten Ohrsteckern bis hin zu üppigen, in mehreren Reihen um den Hals geschlungenen Colliers. Jede Perle ist individuell und lässt in ein riesiges Spektrum an Formen und Farben eintauchen. Doch wer denkt, Perlen sind nur weiß, der irrt. Hier eine kleine Perlenkunde zu Orientierung. Finden Sie die Perle, die zu Ihnen passt!

Kleine Perlenkunde
  • Südsee-Zuchtperlen: Man nennt sie auch „Königinnen der Meere“. Die Aufzucht von Südsee-Zuchtperlen ist sehr aufwendig und kann bei größeren Exemplaren bis zu sechs Jahre dauern. Sie bezaubern in schimmernden Farbnuancen von Weiß über Silber bis hin zu Gold.
  • Tahiti-Zuchtperlen: Sie gehören geografisch gesehen auch zu den Südsee-Zuchtperlen, beeindrucken aber durch ihr magisches Farbenspiel von Silbergrau über Grün bis Schwarz. Das liegt daran, dass sie in einer besonderen Austernart heranwachsen, deren Perlmutt sich durch einen dunklen Farbton auszeichnet.
  • Fiji-Zuchtperlen: In den Wellen des Inselparadieses Fiji entsteht diese Perlenart. Ihre Farbe ist besonders intensiv und ihre Perlmuttbeschichtung sehr ebenmäßig. Sie ähneln Tahiti-Zuchtperlen, sind allerdings um ein Vielfaches wertvoller.
  • Süßwasserperlen: Süßwasserperlen werden nicht im Meer, sondern in Flüssen und Seen kultiviert. Ihre inneren Werte machen den Unterschied. Sie wachsen ohne Kern heran! Ein kleines Stück des Gewebes einer anderen Muschel reicht für die Entstehung einer Perle aus. Leider ist ihr Schimmer meist nicht so ausgeprägt wie bei Meeresperlen.

Wussten Sie, dass…

... Perlen im Mittelalter eine sakrale Bedeutung zugeschrieben wurde
... Perlen in vielen Kulturen einen tiefen Symbolcharakter besitzen
... die Perle auch bei den Griechen und Römern sehr begehrt war

Perlenschmuck in Ihrer Nähe finden