GOLDSCHMUCK – HIGHLIGHTS UND LIEBLINGSTÜCKE​

Goldschmuck

Alles Gold, was glänzt

Gold – der Inbegriff von Luxus! Das chemische Element wird seit Jahrtausenden für Schmuck und als Zahlungsmittel genutzt. Der Wortursprung stammt vom indogermanischen Wort ghel, was so viel wie glänzend und gelb bedeutet. Passend!

Der größte Teil des gewonnenen Goldes wird in der Schmuckindustrie verwendet. Dabei wird zwischen verschiedenen Legierungen unterschieden. Denn hier ist alles Gold, was glänzt. Nicht nur Gelbgold, sondern auch Weiß-, Rosé-, Grau- und Grüngold. Goldlegierungen werden in Karat (Kt.) angegeben. Nicht zu verwechseln mit Carat (mit C!), mit denen das Diamantgewicht angegeben wird.

Zur Übersicht hier eine kleine Tabelle:
24 Kt. (999), 22 Kt. (916), 20 Kt. (833), 18 Kt. (750), 14 Kt. (585), 10 Kt. (417), 9 Kt. (375), 8 Kt. (333).

Gold everywhere ...

Auch in zahlreichen Märchen und Sagen, aber auch in täglichen Redewendungen findet Gold immer wieder Einzug. So spricht man bei Öl oder Kohle vom Schwarzen Gold, bei Salz, Kokain oder Porzellan vom Weißen Gold, bei Bernstein vom Gold des Nordens oder bei der ein oder anderen Kalorie zu viel scherzhaft vom Hüftgold!

 

So oder so: Gold begleitet uns ständig – vielleicht schon bald auch um Ihren Hals? Finden Sie hier die schönsten Gold-Schmuckstücke!

Wussten Sie, dass…

... es verschiedene Goldlegierungen gibt?
Neben den unterschiedlichen Goldfarben (Gelb, Rosé, Weiß, Grau, Grün, usw.) gibt es auch unterschiedliche Legierungen, die sich aus der Zusammensetzung von Goldanteilen zu anderen Metallen ergeben. Je höher der Goldanteil ist, desto wertvoller ist das Schmuckstück. 22 Karat = 916 von 1.000 Teilen Gold, 18 Karat = 750 von 1.000 Teilen Gold, 14 Karat = 585 von 1.000 Teilen Gold, 9 Karat = 375 von 1.000 Teilen Gold, 8 Karat = 333 von 1.000 Teilen Gold.
... Goldschmuck möglichst einzeln in Stoffbeuteln aufbewahrt werden sollte?
Um ein Verkratzen des geliebten Goldschmucks zu vermeiden, sollte er möglichst einzeln in Stoffbeuteln aufbewahrt werden. Zur Reinigung empfiehlt es sich, Schmuckstücke ohne empfindliche Steine von Zeit zu Zeit mit einer weichen Zahnbürste abzubürsten und mit milder Seifenlauge zu reinigen. Besser ist es, ein spezielles Goldtauchbad zu verwenden oder den Schmuck beim Juwelier seines Vertrauens Reinigen zu lassen.
... Gold als chemisches Element unter dem Symbol Au geführt wird?
Im Periodensystem der Elemente steht Au (lat. aurum) und die Ordnungszahl 79 für Gold. Der deutsche Name leitet sich aus dem indogermanischen Wort ghel ab, was glänzend oder gelb bedeutet. Gold gehört zur Serie der Übergangsmetalle und zählt zu den Edelmetallen.

Goldschmuck in Ihrer Nähe finden