• Wo ist der Ertrag geblieben? Erste Juweliere bieten Diamanten zu Internetpreisen an.

    Wo ist der Ertrag geblieben? Erste Juweliere bieten Diamanten zu Internetpreisen an.


26. 11. 2015

Wo ist der Ertrag geblieben?

Die ersten Juweliere haben angefangen ähnliche Dumping-Preise für Diamanten an wie Online-Portale anzubieten. Was passiert, wenn der Juwelier auch noch bei Diamanten nichts verdient?

Seit die Diamantpreise im Internet durch Portale wie Blue Nile transparent sind, können mit großen Diamanten keine großen Erträge mehr gemacht werden. 123gold kalkuliert die größeren Steine mit 5 % (!) Aufschlag und hat die Internetpreise somit in den stationären Handel getragen. 5 %, das bedeutet: Ein Stein für 3.000 VK wirft 150 Euro Ertrag ab. Der Handel scheint sich zu teilen. Einige Händler machen mit bei Konzepten wie 123gold, andere setzen auf klassische Lieferanten. Diese sind in Alarmbereitschaft und bieten Schulungen, eigene Diamant-börsen und allerlei Unterstützungen fürs Verkaufsgespräch an. Klar ist: Die alten Kalkulationssätze sind nicht mehr haltbar. Großhändler Christoph Paukner rät den Juwelieren, Einkaräter mit 1.36 bis maximal 1.55 zu kalkulieren. Eine harte Botschaft für manch einen Juwelier, der noch mit alter Kalkulation ausgezeichnet hat.

In unserer 11. Ausgabe des BLICKPUNKT JUWELIER lesen Sie mehr zur aktuellen Entwicklung der Diamantpreise.