• eBay stellt dem Einzelhandel in Mönchengladbach seit Oktober 2015 einen Onlineshop zur Verfügung.

    eBay stellt dem Einzelhandel in Mönchengladbach seit Oktober 2015 einen Onlineshop zur Verfügung.

  • Die lokalen Händler werden sympathisch vorgestellt und bekommen die Möglichkeit, ihre Produkte online anzubieten.

    Die lokalen Händler werden sympathisch vorgestellt und bekommen die Möglichkeit, ihre Produkte online anzubieten.

  • Laut eBay, wäre es gelungen mit Hilfe des Projekts, den Frequenzrückgang in Mönchengladbach zu stabilisieren.

    Laut eBay, wäre es gelungen mit Hilfe des Projekts, den Frequenzrückgang in Mönchengladbach zu stabilisieren.


04. 02. 2016

eBay unterstützt den Einzelhandel

Die Stadt Mönchengladbach und der Online-Gigant eBay haben sich für ein Pilotprojekt zur Unterstützung des stationären Handels zusammengeschlossen – mit überraschenden Ergebnissen.

Unter www.ebay.de/rpp/mg zeigen 70 Händler aus Mönchengladbach seit Oktober 2015 Onlinepräsenz. In den ersten 100 Tagen des lokalen Projekts in Mönchengladbach wurden rund 32.000 Artikel für insgesamt mehr als 1 Mio. Euro verkauft. Rechnet man diesen 100-Tage-Umsatz aufs Jahr hoch, könnten Händler mit einem durchschnittlichen Zusatzumsatz von 90.000 Euro kalkulieren.

Das Projekt
Gemeinsam mit mg.retail2020, einem lokalen Projekt der Wirtschaftsförderung Mönchengladbach und des eWeb Research Centers der Hochschule Niederrhein, entwickelte eBay ein Vorgehen, das den lokalen Händlern, ohne viel Aufwand, ermöglichte ihre Produkte online anzubieten.

„Durch die Teilnahme am Projekt bekommen die Mönchengladbacher Einzelhändler die Möglichkeit, einfach und unkompliziert vom nach wie vor stark wachsenden Segment des Online-Handels zu profitieren, ohne dafür einen eigenen Online-Shop einrichten zu müssen. Die Zahlen der ersten drei Monate zeigen, dass die Händler mit Mönchengladbach bei eBay signifikante Zusatzumsätze erzielen, zusätzliche Käufergruppen erschließen können und von den niedrigen Einstiegshürden, der Bekanntheit und Reichweite des eBay-Marktplatzes profitieren. Viele Händler haben uns das Feedback gegeben, dass der Einstieg in den Online-Handel über das Projekt einfacher als gedacht war und dass sie sich heute fragen, warum sie einen solchen Schritt nicht schon früher gegangen sind“, freute sich eBay-Deutschlandchef Dr. Stephan Zoll über die positive Resonanz.

Zukunftsmodel Hybrid-Handel?
Für Zoll steht fest, dass sich der Ausbau der Onlineaktivitäten des stationären Handels umsatzsteigend auswirken kann. Mindestens 50 bis 100 eingestellte Artikel mit professionellen Bildern und Beschreibungen sowie die Möglichkeit der Abholung im Ladengeschäft (Click&Collect) oder nationaler bzw. internationaler Postversand können dazu beitragen, einen nachhaltigen Verkaufserfolg zu unterstützen. Allerdings macht eBay-Chef Zoll deutlich: „Die Herausforderungen für die teilnehmenden Händler liegen darin, die Anzahl der eingestellten Artikel konstant zu halten und ansprechend zu präsentieren sowie verschiedene Versandmöglichkeiten für die Kunden anzubieten.“

Resümee
Der Online-Experte ist überzeugt, dass es gelungen mit diesem Projekt gelungen ist den Frequenzrückgang in der Mönchengladbacher Innenstadt zu stabilisieren. Außerdem wären alle am Pilotprojekt beteiligten Händler begeistert und verzeichneten überproportionale Umsatzzuwächse.