• Warum kaufen Konsumenten?

    Warum kaufen Konsumenten?

  • * Qualität wurde bei den Kaufkriterien des Uhren-Monitor 2013 nicht abgefragt.

    * Qualität wurde bei den Kaufkriterien des Uhren-Monitor 2013 nicht abgefragt.


28. 10. 2015

Branchenanalyse

Stimmt die Prämisse: Nur der Preis zählt? Oder gibt es doch andere Kriterien, nach denen Konsumenten den Kauf ihrer Armbanduhren abwägen? Der Uhren-Monitor zeigt, dass eine Vielzahl an Gründen für oder gegen eine Kaufentscheidung sprechen kann.

Nach welchen Kriterien kauft der Konsument? Dieser Frage ging der Uhren-Monitor nach und fand heraus, dass das Preis-Leistungs-Verhältnis sowohl im Jahr 2013 als auch im Jahr 2015 als das wichtigste Kriterium mit 58 bzw. 50 Prozent bewertet wurde. Gleich dahinter liegt das Design/Aussehen mit 53 bzw. 49 Prozent. Zum Punkt Qualität gab es im Jahr 2013 keine Kennzahlen, 2015 gaben jedoch 47 Prozent der Befragten an, dass dies ein Kaufkriterium für sie darstellt. Dahinter folgen Funktionalität (40 bzw. 37 Prozent) sowie Zifferblatt und Zeiger (37 bzw. 38 Prozent). Abfallend sind dann schon ein „besonders günstiger Preis“ (20 bzw. 17 Prozent) und die Sporttauglichkeit (15 bzw. 12 Prozent).

Fazit: Preis-Leistung und Design sind die wichtigsten Kriterien beim Kauf einer Uhr für die Konsumenten. Es gilt also, diese Punkte beim Verkaufsgespräch besonders hervorzuheben und mit Zusatzwissen (vor allem zum Bereich „Leistungen“) punkten zu können. Denn dann kann der Fachhändler seinen Kunden klar machen, welche Leistungen er erwarten kann.

Wenn Sie erfahren möchten, WO der Konsument kauft, dann klicken Sie hier.


Befragung 2013: 2.043 Menschen

Befragung 2015: 2.230 Menschen

Mehrfachnennungen möglich | Angaben in Prozent