• Für die Uhrenbranche war 2016 ein schwieriges Jahr. 2017 macht der Genfer Uhrensalon den Anfang und zeigt der Welt, wie die feine Welt der Haute Horlogerie aussehen kann.

    Für die Uhrenbranche war 2016 ein schwieriges Jahr. 2017 macht der Genfer Uhrensalon den Anfang und zeigt der Welt, wie die feine Welt der Haute Horlogerie aussehen kann.

  • Die Marke präsentiert die Kollektion Rendez-Vous Night & Day in drei Versionen. Besonders hervor sticht die Variante in 18 Karat Gelbgold, das dort erstmals eingesetzt wird.

    Die Marke präsentiert die Kollektion Rendez-Vous Night & Day in drei Versionen. Besonders hervor sticht die Variante in 18 Karat Gelbgold, das dort erstmals eingesetzt wird.

  • 	Die Patrimony Mondphase & Retrograde Datumsanzeige ist mit einem Uhrwerk der Manufaktur ausgestattet und trägt die Genfer Punze, Inbegriff höchster Qualität.

    Die Patrimony Mondphase & Retrograde Datumsanzeige ist mit einem Uhrwerk der Manufaktur ausgestattet und trägt die Genfer Punze, Inbegriff höchster Qualität.

  • Vintage-Look: Das satinierte 44-mm-Gehäuse der Montblanc 1858 Automatic Dual Time besteht aus Edelstahl. Lünette und Krone sind aus Bronze gefertigt.

    Vintage-Look: Das satinierte 44-mm-Gehäuse der Montblanc 1858 Automatic Dual Time besteht aus Edelstahl. Lünette und Krone sind aus Bronze gefertigt.

  • Eine Hommage an historische Uhren ist die Radiomir 3 Days Acciaio mit der 12-seitigen Lünette. Besonders hervor sticht das Zifferblatt in abgetöntem Braun.

    Eine Hommage an historische Uhren ist die Radiomir 3 Days Acciaio mit der 12-seitigen Lünette. Besonders hervor sticht das Zifferblatt in abgetöntem Braun.

  • Romantisch und geheimnisvoll setzt Baume & Mercier das Modell Promesse mit Mondphase in Szene. Dafür sorgen funkelnde Diamanten auf dem Zifferblatt und der Lünette.

    Romantisch und geheimnisvoll setzt Baume & Mercier das Modell Promesse mit Mondphase in Szene. Dafür sorgen funkelnde Diamanten auf dem Zifferblatt und der Lünette.

  • Kosmisches Grün: Ein neues, smaragdgrünes Zifferblatt von H. Moser & Cie. ziert dieses Modell der Concept-Kollektion. Ohne Logo und Indices wirkt es sehr dezent.

    Kosmisches Grün: Ein neues, smaragdgrünes Zifferblatt von H. Moser & Cie. ziert dieses Modell der Concept-Kollektion. Ohne Logo und Indices wirkt es sehr dezent.

  • Zur Feier des 60. Geburtstags der Legende stellt die Haute Horlogerie Manufaktur Piaget das Jahr 2017 ganz ins Zeichen der Altiplano und bringt eine limitierte Edition heraus.

    Zur Feier des 60. Geburtstags der Legende stellt die Haute Horlogerie Manufaktur Piaget das Jahr 2017 ganz ins Zeichen der Altiplano und bringt eine limitierte Edition heraus.

  • Mechanische Präzision wird bei dieser Schweizer Uhrenmarke durch eine zukunftsweisende Technik und das außergewöhnliche Material Cobalt-Chrom unterstrichen.

    Mechanische Präzision wird bei dieser Schweizer Uhrenmarke durch eine zukunftsweisende Technik und das außergewöhnliche Material Cobalt-Chrom unterstrichen.

  • Mit der neuen Classico Manufacture mit blauem Grand-Feu-Emaille- 	Zifferblatt wirft Ulysse Nardin einen  näheren Blick auf dieses fast verschwundene Kunsthandwerk.

    Mit der neuen Classico Manufacture mit blauem Grand-Feu-Emaille- Zifferblatt wirft Ulysse Nardin einen näheren Blick auf dieses fast verschwundene Kunsthandwerk.


05. 01. 2017

SIHH 2017 – Bald ist es wieder so weit

Mit Spannung blickt die Welt auf Genf. Der dort wie jedes Jahr stattfindende Salon International de la Haute Horlogerie bildet den Auftakt in die neue Uhrensaison. 2016 war für die Schweizer Uhrenindustrie nicht einfach. Das Exportvolumen sank im Berichtsmonat Oktober gegenüber dem Vorjahr um 329 Mio. bzw. 16,4 Prozent auf 1,677 Mrd. Franken.

Wie die Uhrenhersteller auf die aktuellen wirtschaftlichen Verhältnisse reagieren werden, wird auf dem SIHH zu sehen sein. Zu den ausstellenden Marken zählen A. Lange & Söhne, Audemars Piguet, Baume & Mercier, Cartier, Girard-Perregaux, Greubel Forsey, IWC Schaffhausen, Jaeger-LeCoultre, Montblanc, Officine Panerai, Parmigiani Fleurier, Piaget, Richard Mille, Roger Dubuis, Ulysse Nardin, Vacheron Constantin und Van Cleef & Arpels. Das im letzten Jahr eröffnete Carré des Horlogers wird fortgesetzt. Zu den Teilnehmern zählen Christophe Claret, Grönefeld, H. Moser & Cie, Hautlence, Hyt, Laurent Ferrier, MB&F, MCT Watches, Ressence, Romain Jerome, Speake-Marin, Urwerk und Voutilainen. Ein Novum ist auch, dass am letzten Messetag auch Nicht-Fachpublikum erstmals die Gelegenheit hat, den renommierten Uhrensalon zu besuchen. Einen kleinen Vorgeschmack auf die Modelle des Jahres 2017 zeigen wir Ihnen hier.