• Klappe die Dritte: Vom 19. bis 22. März öffnet die JGF Europe wieder ihre Pforten

    Klappe die Dritte: Vom 19. bis 22. März öffnet die JGF Europe wieder ihre Pforten

  • „Durch ihre zentrale Lage in Europa ist die JGF Europe für Ein- und Verkäufer sehr gut zu erreichen. 62% unserer Aussteller kommen aus Europa, die anderen 38% sind eine bunte Mischung aus verschiedenen Ländern weltweit,” so Celine Lau, Direktorin der Jewellery Fairs, UBM Asia.

    „Durch ihre zentrale Lage in Europa ist die JGF Europe für Ein- und Verkäufer sehr gut zu erreichen. 62% unserer Aussteller kommen aus Europa, die anderen 38% sind eine bunte Mischung aus verschiedenen Ländern weltweit,” so Celine Lau, Direktorin der Jewellery Fairs, UBM Asia.


15. 03. 2016

JGF Europe is calling

Bereits zum dritten Mal findet – vom 19. bis 22. März die Jewellery & Gem Fair Europe in Freiburg statt und hat damit bewiesen, dass sie eine wichtige Ergänzung im deutschen Messekalender darstellt. Für 2016 hat sich der Veranstalter UBM Asia noch mehr vorgenommen. Zwei Schwerpunktthemen sollen mehr Orientierung bieten.


Love Affairs in Freiburg
Eines der zwei Schwerpunktthemen auf der JGF Europe in Freiburg: „Love.“ Hier dreht sich alles um den Ring der Ringe und erlesenen Brautschmuck. Namhafte Hersteller wie Fischer, Gerstner, Brüder Nowotny, die DiamondGroup oder die Titanfactory präsentieren ihre spannenden Neuheiten. Ob Verlobungs-, Trau- oder Memoirering – jedes dieser Schmuckstücke steht für die Liebe.

Begleitend zum Schwerpunkt veranstaltet die Messe am 20. März gemeinsam mit dem USE – dem Uhren Schmuck Edelsteine Bildungszentrum Pforzheim, zwei Trauringseminare. Referent ist der Goldschmiedemeister Arnulf „Kaju“ Kienast – kreativer Kopf und Gründer des Platin-Aterliers Aurum in Worms. Mit seiner jahrelangen Erfahrung ist er sowohl Experte für Schmuck als auch für Verbraucherpsychologie und -verhalten.


Fünf Gründe für die JGF Europe
1. Es werden einheimische und internationale Anbieter von Schmuck und verwandten Produkten vertreten sein.
2. Es gibt ein Netzwerk aus über 6.500 Branchenprofis auf einer Fläche von 15.000 Quadratmetern.
3. Es wurden zwei Schwerpunktthemen auserkoren, die die neuen Merkmale der Messe hervorheben sollen: „Love“ zeigt ein Sortiment von Trauring- und Brautschmuckkollektionen renommierter Marken; und „Design“ versammelt europäische Designstudenten von der Hochschule Trier / Campus Idar-Oberstein und der Hochschule Pforzheim: Gestaltung, Technik, Wirtschaft und Recht – alles auf einen Blick und damit sind die besten Voraussetzungen geschaffen, potenzielle Expansionsmöglichkeiten für den europäischen und den internationalen Markt in Zukunft erfolgreich nutzen zu können.
4. Durch ihre zentrale Lage in Europa ist die Messe sehr gut zu erreichen – der zeitgleiche Termin mit der Baselworld und der kostenlose Shuttle-Bus-Service zwischen Basel und Freiburg bieten Käufern die Gelegenheit, beide Messen zu besuchen.
5. Gruppenpavillons schaffen einen umfangreichen Überblick über die Kollektionen/Verfahren ganzer Länder. Darunter Acodes aus Deutschland, Italien, Hongkong, Thailand, Mauritius, Kolumbien und IBGM aus Brasilien.


Messedaten auf einen Blick
Jewellery & Gem Fair – Europe | 19. bis 24. März
Messe Freiburg, Europaplatz 1, 79108 Freiburg im Breisgau
www.jgf-europe.com

Öffnungszeiten:
Sa.–Mo., 10.00–18.00 Uhr
Di., 10.00–17.00 Uhr
kostenloser Shuttlebus:
www.JGF-Europe.com/shuttlebus