• Die Inhorgenta Munich öffnete von 12. bis 15 Februar wieder ihre Pforten.

    Die Inhorgenta Munich öffnete von 12. bis 15 Februar wieder ihre Pforten.

  • Geschäftsführer von Coeur de Lion, Nils Eckrodt, bestätigt:

    Geschäftsführer von Coeur de Lion, Nils Eckrodt, bestätigt: "Für uns war die Inhorgenta Munich sehr erfolgreich. Schon der erste Messetag hat die vorherigen Jahre übertroffen."

  • "Der Inhorgenta Munich ist es gelungen, in der Uhrenhalle A1 ein neues Konzept erfolgreich umzusetzen", sagte Matthias Stolz, Geschäftsführer der Uhrenfabrik Junghans.

  • Dan Corfitzen, Co-Founder des neuen Uhrenlabels Lars Larsen freute sich:

    Dan Corfitzen, Co-Founder des neuen Uhrenlabels Lars Larsen freute sich: "Das Interesse an unserer Marke und die Orderbereitschaft der Händle war bereits am ersten Messetag sehr hoch."


16. 02. 2016

Das war die Inhorgenta Munich 2016

Schon wieder ist sie vorbei: die Inhorgenta Munich 2016. Im offiziellen Schlussbericht der Messe ist vieles Positives geschrieben worden. Blickpunkt Juwelier war vor Ort und zeigt einen Rückblick mit Einblick.

„Wir sind mit dem Verlauf der Inhorgenta Munich 2016 überaus zufrieden“, lässt Klaus Dittrich, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München im Schlussbericht verlauten. „Wir haben in den letzten Monaten viel Engagement und Kreativität in die Vorbereitung der Inhorgenta Munich investiert und intensiv mit Ausstellern, Besuchern und Partnern zusammengearbeitet. Der konstruktive Austausch hat Früchte getragen. Die neuen Hallenkonzepte, Foren und Rahmenveranstaltungen haben Aussteller und Besucher gleichermaßen überzeugt. Die Stimmung auf der Messe war sehr positiv und zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Wir arbeiten bereits an der Weiterentwicklung für die nächste Veranstaltung.“

Die Besucherzahlen
Genau wie im vergangen Jahr kamen rund 26.000 Fachbesucher aus 75 Ländern auf die Inhorgenta Munich. In einer Umfrage der Gelszus Messe-Markforschung gaben 92 % der Befragten an, dass sie das neue Konzept als ausgezeichnet, sehr gut oder gut empfanden. Das sind immerhin 2 % weniger als 2014.

Die Aussteller
Die Messeleitung sei mit 940 Ausstellern mit vielen Neuaustellern und Rückkehren sehr zufrieden. Ein Blick in die Vergangenheit verdeutlicht jedoch eines: Die Ausstellerzahlen sind nach wie vor rückläufig. Im Jahr 2014 präsentierten noch 1.197 Aussteller ihre Neuheiten auf der Inhorgenta Munich. 2015 waren es immer noch 1.055. Trotz Bemühungen der Leitung rutscht die Zahl der Messeteilnehmer auf den höchsten Tiefstand bisher.

Im Gegensatz zu den vergangenen Jahren war der Samstag eher schlecht besucht, das wird vermutlich auch an dem ungünstig gewählten Termin der Messe liegen. So fand die Messe dieses Jahr während des Valentinstags statt. Da dieser 2016 auch noch auf einen Sonntag fiel, mussten die Juweliere einen Spagat hinlegen, um die Inhorgenta Munich und das Geschäft am Samstag vor dem Valentinstag, unter einen Hut zu bekommen.

Der neue Termin steht bereits fest
Die Ausblicke für die Messe im kommenden Jahr sind ebenfalls schwierig: Von 24. bis 27. Februar 2017 soll sich der Fachhandel wieder in München treffen. Jedoch auch dieser Termin ist unglücklich gewählt. Denn nächstes Mal fällt die Messe genau auf die Faschingswoche. Damit bleibt es fraglich, ob man 2017 mit konstant oder gar steigenden Aussteller- bzw. Besucherzahlen rechnen kann.