• slide
  • slide
  • slide
  • slide

09. 12. 2015

Schmuck bereitet Glücksgefühle

Unter dem Titel „Was Frauen glücklich macht“ veröffentlichte die Pforzheimer Schmuckmanufaktur Wellendorff eine Studie, die analysiert, wie unterschiedlich Männer und Frauen ticken, wenn es ums Schenken geht. Was das für den Juwelier bedeuten könnte, haben wir für Sie aufgelistet.

Schmuck transportiert Emotion
Nicht einmal ein Fünftel der Frauen konnte sich bei Mode, Taschen, Smartphones oder Accessoires an den Anlass des Schenkens erinnern – bei Schmuck allerdings schon! Hier blieb dieser Moment 82 Prozent der Frauen im Gedächnis. Für sie zählt der Augenblick der Freude, denn der Transport von Gefühlen wiegt mehr als die Übergabe des gekauften Artikels. Im Beratungsgespräch kann der Juwelier verdeutlichen, dass ein Schmuckstück die Liebste auf allen Ebenen ansprechen wird und die emotionale Erinnerung schaffen kann.

Mit Beratung zur Perfektion
Die meisten Frauen möchten den Schmuck nicht mit aussuchen. Sie schätzen es, wenn ihr Partner sie so gut kennt, um ihren Geschmack zu treffen, oder sich zuvor bei Freunden und Verwandten kleine Anregungen geholt hat. Der Juwelier kann den Mann mit gezielten Fragen bei der Suche nach dem perfekten Geschenk unterstützen. Denn dieser denkt vielleicht gar nicht daran, welche Farben, Stile oder Legierungen seine Frau bevorzugt. Gemeinsam mit dem Juwelier kann das Geschenk gefunden werden, das sie glücklich macht

Mit der Präsentation punkten
Männer sind Pflichtschenker, wenn ein Geburtstag oder ein Fest ansteht. Frauen dagegen lieben es, anderen einfach so eine Freude zu bereiten, und sie lieben Überraschungen! Auch hier kann der Juwelier Fachkompetenz beweisen: Wenn der Mann sich für ein Geburtstags- oder Weihnachtsgeschenk entschieden hat, sollte das Fachpersonal mit originellen Verpackungsideen zur Stelle sein. Denn mit einer hochwertigen Präsentation wird sie garantiert zusätzlich überrascht werden. Und wenn sie glücklich ist, ist er es auch.