• Peter Brabeck österreichischer Manager und Präsident bei Nestlé hat 23 Millionen Franken in die Schweizer Uhrenmarke HYT investiert.

    Peter Brabeck österreichischer Manager und Präsident bei Nestlé hat 23 Millionen Franken in die Schweizer Uhrenmarke HYT investiert.

  • Die H1 Titanium war die erste Uhr, die mit Hydromechanik ausgestattet wurde.

    Die H1 Titanium war die erste Uhr, die mit Hydromechanik ausgestattet wurde.

  • Neu: Model Maori aus der Skull Collection.

    Neu: Model Maori aus der Skull Collection.


08. 03. 2016

Brabeck investiert in Uhren

Peter Brabeck, Präsident des Verwaltungsrates von Nestlé gehört ab sofort zu den Investoren der Neuenburger Uhrenmarke HYT.

Mit insgesamt 23 Millionen Franken beteiligt sich der gebürtige Österreicher Brabeck an den Uhren von HYT und der Schwestergesellschaft Preciflex. HYT gehört zu den exotischen Uhrenmarken im Luxussegment: Das Unternehmen stellt bisher den einzigen Zeitmesser her, der die Zeit mit Hilfe von Flüssigkeit anzeigt. Zulieferer Preciflex forscht im Bereich Hydromechanik und ist ebenfalls in der Autoindustrie und Medizin tätig.

Innovation durch Investition
Patrick Berdoz, Mitgründer und Chairman von HYT bezeichnet die Kooperation mit Brabeck als „Glücksfall“. Ursprünglich versuchte man ein Investment von 15 Millionen Franken an Land zu ziehen. Mit den insgesamt 23 Millionen Franken könne man ein Einsteigermodell entwickeln, welches nicht unter dem Namen HYT oder Preciflex lanciert werden soll, berichtete Berdoz in einem Gespräch mit der Zeitung „Le Temps“.