• Die beiden CEOs sind sich einig: Diese Kooperation stimmt. (l. Eraldo Poletto, CEO Furla | r. Massimo Carraro, CEO Morellato-Gruppe)

    Die beiden CEOs sind sich einig: Diese Kooperation stimmt. (l. Eraldo Poletto, CEO Furla | r. Massimo Carraro, CEO Morellato-Gruppe)

  • Der erste Entwurf der neuen Kollektion: Ein bicolor Black-White-Modell.

    Der erste Entwurf der neuen Kollektion: Ein bicolor Black-White-Modell.


24. 02. 2016

Coming soon: Furla Watches

Vor Kurzem wurde bekannt, dass die italienische Morellato-Gruppe einen Lizenzvertrag mit Furla für die Herstellung und den Vertrieb von Uhren unterzeichnet hat. Must-Have für Fans des italienischen Traditionshauses.

Mit der Unterzeichnung des Lizenzvertrages für die Herstellung und den Vertrieb von Uhren zwischen der Morellato-Gruppe und Furla ließen die Italiener vor Kurzem aufhorchen. Der Fünf-Jahres-Vertrag läuft bis Juni 2021, erste Modelle werden bereits auf der Baselworld vorgestellt. Dem Vernehmen nach werde man sich vorerst auf Damenuhren konzentrieren, ab 2017 sollen auch Herrenuhren dazukommen.

Massimo Carraro, CEO und Präsident der Morellato-Gruppe sagt zur neuen Kooperation: „Wir freuen uns, die Partnerschaft mit dem Traditionshaus Furla bekannt zu geben." Die beiden Unternehmen verbinde nicht nur die italienische Herkunft, sondern auch ästhetische und qualitative Traditionen. Ab Juli 2016 werden die Produkte in den Furla-Markenboutiquen, bei ausgewählten Juwelieren und in großen Kaufhäusern erhältlich sein. Die Preise sollen sich zwischen 150 und 300 – 400 Euro bewegen.

Um den großen Traditionen der beiden Häuser gerecht zu werden, wurde eine umfangreiche Designforschung durchgeführt – die Kombination von innovativen Materialien und exklusiven Details wird die Uhren prägen. „Für uns war es wichtig, mit einem kompetenten Partner diesen Weg zu gehen. Einem Unternehmen, das voll und ganz versteht und unsere ästhetischen Werte respektiert", so Eraldo Poletto, CEO von Furla. Mit der Morellato-Gruppe, einem der weltweit führenden Hersteller von High-End-Uhren und einem Vertriebsnetz in 79 Ländern, hat sich Furla einen starken Partner ins Boot geholt.